Ausschreibung B-Trainer*in Ausbildung der DTU online

Die Ausschreibung für die B-Trainer*in Ausbildung der DTU im Bereich Leistungssport Olympische Distanz und Langdistanz ist online. Anmeldungen und Informationen findet ihr unter:

https://www.triathlondeutschland.de/aktive/trainer/aus-und-fortbildung/aus-und-fortbildungsangebote

Interessenten für die B-Trainer*in Ausbildung OD können sich gerne an unseren Lehrwart Sven Schulze wenden, da der Landesverband die Bewerbung befürworten muss.

Bewerbungen für die Ausbildung sollten bei der SHTU bis Ende Mai(31.05.2021) eingegangen sein.

 

Informationen zur Lizenzverlängerung für Trainer*Innen in der SHTU 2021

Information zur Lizenzverlängerung für Trainerinnen und Trainer in der SHTU

 

Sehr geehrte Trainerinnen und Trainer,

 

bedingt durch die derzeitige Covid-19 Situation sind in der SHTU für 2021 derzeit noch keine Fortbildungsangebote für Ihre Trainerinnen und Trainer geplant. In den letzten Wochen und Monaten erreichten mich vereinzelt Nachfragen, was nun zu tun ist.

 

Die Bildungsreferenten der Landesverbände wurde durch die DTU über das beschlossene Verfahren informiert. Anbei ein Auszug:

 

„Der DOSB hat die Möglichkeit geschaffen, dass 2021 ablaufende Lizenzen um 1 Jahr verlängert werden, auch wenn bedingt durch Corona keine Fortbildungsinhalte nachgewiesen werden können. 

 

Diese Möglichkeit nutzen wir bei der DTU aus den folgenden Gründen nicht:

 

          Das Fortbildungswochenende wird als Präsenzveranstaltung stattfinden

          Die DTU veranstaltet bis Jahresende 2021  eine Vielzahl von LIVE Online Fortbildungen

          Wir haben zusätzlich ein Online-Angebot geschaffen, dass jederzeit Orts- und Zeitunabhängig genutzt werden kann. Darunter fallen Vorträge per Video, Aufgaben zum WIN Trainer Digest und aufgezeichnete Webinare.

 

Da es somit ein ausreichendes Angebot von Lehrangeboten gibt, sehen wir von einer automatischen Lizenzverlängerung ab. Das wäre sicher ein einfacher Weg. Für uns stellen unsere Fortbildungsangebote genau den Vorteil dar, der mit dem DTU Trainer Badge nach Außen transportiert werden soll:  die Aus- und Fortbildungsangebote der DTU und ihrer Landesverbände stehen für Inhalte mit Qualität.“

 

Sollte in 2020 bzw. 2021 Ihre Trainerlizenz abgelaufen sein bzw. ablaufen und Sie bisher in den zurückliegenden 4 Jahren keine Fortbildungsveranstaltungen besucht haben, setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit mir in Verbindung.

 

Online Fortbildungsangebote der DTU bzw. vom LSV finden Sie unter folgendem Link. Zudem werden Informationen zu Ausbildung bzw. Fortbildung der SHTU frühzeitig auf der Homepage der SHTU veröffentlicht.

 

Landessportverband Schleswig-Holstein:  https://bildung.lsv-sh.de/

 

DTU:  https://www.triathlondeutschland.de/aktive/trainer/aus-und-fortbildung/aus-und-fortbildungsangebote

 

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Sven Schulze

Lehrwart SHTU

Erreichbarkeit: lehrwart@shtu.de

Die deerns laden zum Zoom-Training ein!

deerns zoom-Training am 15.04.2021 um 19 Uhr / Zugseil für Fortgeschrittinnen

Liebe deerns,

Donnerstag sollt ihr schwitzen!

Isabel lädt euch wieder zum Zugseil-Training ein.

Ihr findet euch in diesem Training gut zurecht, wenn das Zugseil nicht mehr ganz neu für euch ist und ihr die Grundhaltung und -ausführung beherrscht.

Dauer ca. 45 min inkl. Dehnung im Anschluss.

Fragen und Anregungen dazu sind herzlich willkommen bei deerns@shtu.de

 

Hier geht es zur Anmeldung

Wir freuen uns auf euch!

 

 

Sommertrainingslager 2021

Ein Stück Normalität – wer wünscht sich das gerade nicht? Für triathlonbegeisterte Kinder und Jugendliche kann die SHTU diesen Wunsch voraussichtlich erfüllen: Vom 4. – 14. Juli soll zum dritten Mal das Sommertrainingslager in Großenaspe stattfinden. Das Team konnte bereits im letzten Jahr Erfahrungen rund um die Themen Hygienekonzept und gemeinsames Training während einer Pandemie sammeln. Nun plant die SHTU erneut ein Sommercamp für Triathlet*innen verschiedenster Leistungsniveaus der Jahrgänge 2010 bis 2000. Neu ist dieses Jahr das Angebot für Para-Sportler*innen. Alle Teilnehmenden können sich neben dem Traithlontraining und gemeinsamen Kochen auch auf Outdooraktivitäten wie Hochseil, Sportbogen, Teamspiele und SUP freuen.
 
Weitere Informationen zu Training, Übernachtung, Verpflegung und Anmeldung finden sich in der Ausschreibung:

Gegen den Wind Triathlon wird verschoben

Once upon a time in St. Peter-Ording

Leider … eine News die nichts Neues verkünden kann. Wir werden wieder einmal verschieben müssen. Eigentlich hatten wir gehofft, euch mit einem neuen Konzept Anfang Juli zu überraschen und den Sprinttriathlon in den Sonnenuntergang zu legen. Wir hatten uns gefreut, mit Euch gemeinsam diese faszinierende Abendkulisse nach einem gelungenen Wettbewerb am Nordseestrand zu genießen. Doch angesichts der derzeitigen Situation ist der Termin am 3. und 4. Juli 2021 für uns nicht mehr zu halten. In den bisherigen Gesprächen mit den zuständigen Behörden kann derzeit nachvollziehbar keine verlässliche Prognose für eine Durchführung der Veranstaltung gegeben werden.
Trotz alle dem wollen wir für Euch in 2021 einen Triathlon und Seemeilenlauf organisieren und durchführen. Gemeinsam mit der Tourismuszentrale St. Peter-Ording haben wir den 4. und 5. September 2021 als Ausweichtermin festgelegt. Natürlich immer mit dem Hinweis verbunden, dass bis dahin die Infektionszahlen gesunken sind, die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung geimpft wurde und die derzeit geltenden Beschränkungen im Breitensport aufgehoben wurden.
Wir würden uns freuen, wenn alle Teilnehmer:innen, welche 2020 auf 2021 verschoben haben, diesen Termin wahrnehmen können. Natürlich ist es für alle Teilnehmer:innen auch möglich, auf die Veranstaltung im kommenden Jahr 2022 zu verschieben. Dann wieder im gewohnten Zeitfenster Ende Juni bzw. Anfang Juli … immer in Abhängigkeit der Gezeiten am Ordinger Strand.
Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, den Anmeldestart auf den 21. Juni 2021, den Tag der Sommersonnenwende, zu verlegen.

Euer Gegen den Wind Team

Online Meeting der DTU zu Erfahrungen mit Online-Training

Online-Meeting zu Erfahrungen mit Online-Training

04.03.2021 –  Thorsten Eisenhofer

Die Deutsche Triathlon Jugend (DTJ) bietet am Mittwoch, 17. März, ab 18.30 Uhr ein Online-Meeting zum Thema „Erfahrungen mit Online-Training im Triathlon“ an.

Online-Training

Vier Vereine berichten dabei von ihren Erfahrungen des Online-Trainings während der Corona-Pandemie und stellen zudem ihre Konzepte vor. Anschließend kann über die Konzepte diskutiert und Wissen ausgetauscht werden. Bei regem Interesse ist angedacht, Folge-Meetings zu diesem Thema oder zu anderen für Jugend-Trainer*innen interessanten Themen anzubieten.

„Das Distanztraining läuft nun schon eine Weile. Doch was klappt? Und was klappt nicht?“, fragt Mirco Beyer, Jugendsekretär der DTJ, und fügt an: „Mit diesem Angebot wollen wir den bundesweiten Austausch der Vereine in Sachen Nachwuchsarbeit fördern. Denn gute Ideen gibt es meistens auch andernorts.“

Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis Dienstag, 16. März 2021, 12 Uhr, unter Angabe seines Namens und seines Vereins per E-Mail bei Jugendsekretär Mirco Beyer.

Portrait Mirco Beyer

Mirco Beyer

Jugendsekretär

Landesliga 2021 der SHTU in neuem Gewand

Liebe TriathletInnen in Schleswig-Holstein,

nach einiger Vorarbeit ist nun die überarbeitete SHTU Landesliga  für euch auf der Homepage einzusehen. Es gibt doch nennenswerte Veränderungen und wir sind schon auf euer Feedback gespannt. So sind jetzt auch mixed Teams möglich und damit hoffentlich ein Einstieg für mehr Frauen in der Liga. Vorerst bleiben wir bei der Anmeldefrist, auch wenn noch nicht klar ist, wann wir den ersten Wettkampf der Serie haben werden. Eure Fragen könnt ihr natürlich gerne an uns richten. Wir werden versuchen, sie zeitnah zu beantworten. Lasst uns die Daumen drücken, dass 2021 die SHTU-Landesliga ein Erfolg wird.

Eure SHTUler

 

 

Jubiläumsveranstaltung 25. Rosenstadt Triathlon

Liebe Athlethen/innen,

in diesem Jahr heißt der 25. Rosenstadt Triathlon nur noch Rosenstadt Triathlon. Die Veranstalter haben sich dazu entschieden das in diesem Jahr das 25. Jubiläum nicht gefeiert wird, sondern wegen der Pandemie auf das nächste Jahr verschoben und dann gefeiert wird.

Die Veranstaltung wird aber in diesem Jahr unter dem Namen Rosenstadt Triathlon stattfinden.

37. Büchner Triathlon abgesagt

37. Büchener Triathlon

Liebe Triathletinnen und Triathleten,

leider kann der für den 09. Mai 2021 geplante 37. Büchener Triathlon aufgrund der aktuellen Corona-Lage nicht stattfinden. Dies bedauern wir sehr, eine andere Entscheidung lässt die derzeitige Gesamt-Situation nach unserer Auffassung aber nicht zu.
Es ist zur Zeit auch überhaupt nicht absehbar, ob das Büchener Waldschwimmbad im Mai planmäßig öffnen kann.
Wir werden das gesamte Starterfeld -so wie es jetzt besteht- weiterführen und in das Jahr 2022 übertragen.
Termin für den nächsten Büchener Triathlon ist nach derzeitiger Planung der 22. Mai 2022.

Bis zum 30.06.2021 besteht für Euch die Möglichkeit, auf den Startplatz zu verzichten.
Wir werden dann das Startgeld erstatten und die frei werdenden Startplätze nach und nach mit der bestehenden Warteliste auffüllen, sodass evtl. bereits bei Ausschreibung des Büchener Triathlons 2022 nur wenige bzw. keine Startplätze mehr im öffentlichen Anmeldeverfahren zur Verfügung stehen.

Sportliche Grüße und BLEIBT GESUND !

Britta und Team

ESV-Büchen Triathlon

Von der Spät- zur Durchstarterin

Die Geschichte von Julia Bröcker, mittlerweile eines der größten Nachwuchstalente der DTU, zeigt, dass man im Alter von 14 oder 15 Jahren noch nicht leistungsorientiert trainieren muss, nicht sonderlich erfolgreich sein muss – und ein paar Jahre später trotzdem eine realistische Chance hat, Triathlonprofi zu werden.

Eine Zeit von 5:50 Minuten war als Kaderkriterium beim Sichtungstag der Schleswig-Holsteinischen Triathlon-Union 2017 über 400 Meter Schwimmen festgelegt. Julia Bröcker schlug damals in Malente nach 6:06 Minuten an. „In diesem Moment“, so erzählt sie rund dreieinhalb Jahre später rückblickend, „habe ich gedacht: Das reicht nicht, ich habe es nicht geschafft.“ Ihre Hoffnung, in den Landeskader aufgenommen zu werden, schienen aufgrund ihrer Schwimmschwäche zerstoben zu sein.

Als ein paar Stunden später die Namen bekanntgegeben wurden, die dem Landeskader für 2017 angehörten, fiel auch der Name Julia Bröcker. „Da habe ich mich richtig gefreut“, erzählt die mittlerweile 17-Jährige. Obwohl sie aufgrund des Schwimmergebnisses „echt deprimiert war“, trat Julia anschließend noch zu den beiden Lauftests an. Sie war ja eh da. Sie überzeugte mit guten Zeiten. Landestrainer Carsten Krömer sah trotz der Schwimmschwäche großes Potential in ihr.

Es war, so weiß man mittlerweile, eine gute Entscheidung. Eine ziemlich gute sogar. Denn mittlerweile ist Julia Bröcker eine der größten deutschen Nachwuchshoffnungen ihres Alters.

Die Geschichte von Julia Bröcker ist auch eine Geschichte, die zeigt, dass man im Alter von 14 oder 15 Jahren noch nicht leistungsorientiert trainieren muss, nicht zu den besten Athlet*innen seines Jahrgangs zählen muss, nicht sonderlich erfolgreich sein muss – und ein paar Jahre später trotzdem eine realistische Chance hat, Triathlonprofi zu werden.

Als Kind und Jugendliche spielte Julia Handball, machte Leichtathletik, ging Reiten – alles hobbymäßig. Sie bewegte sich gerne – und war zugleich auch ein Bewegungstalent. Tage ohne Sport kamen in ihrem Leben eigentlich nicht vor. Zu groß war (und ist) der Bewegungsdrang, zu sehr liebt sie es, in der Natur zu sein. „Ich bin schon auch mal faul“, erzählt Julia und fügt an: „Aber ohne Bewegung halte ich es meistens nicht lange durch, bin eigentlich immer unterwegs.“

Diesen Bewegungsdrang konnte sie lange Zeit frei ausüben, ohne starre Trainingskonzepte und -pläne. Julia trainierte in ihren ersten Jahren als Triathletin nicht planlos, aber eben ohne genauestens abgestimmte Pläne. Als Radeinheiten dienten schon auch mal die 30-Kilometer-Fahrten zu ihrer besten Freundin Leann Dietzel (die zusammen mit Julia nach Potsdam wechselte). Sie lief nicht mehr als zweimal in einer Woche. Das Schwimmtraining war eine Herausforderung. Julia war in drei verschiedenen Vereinen, um viermal die Woche trainieren zu können. Einfache Fahrtzeit zum Training:  bis zu 45 Minuten.

All das scheint ihr nicht geschadet zu haben. Im Gegenteil: Im DTU-Jugendcup verbesserte sie sich von Jahr zu Jahr. 2019 startete sie erstmals in der 2. Triathlon-Bundesliga Nord, erreichte in der Einzelwertung zweimal eine Top-drei-Platzierung. 2020, in diesem coronabedingt schwierigen Jahr ohne viele Wettkämpfe (in dem sich Julia zudem im Februar noch einer Blinddarm-Operation unterziehen musste), belegte sie in Rennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga die Ränge sechs (Swim and Run) und fünf (Saarbrücken). Zudem startete sie erstmals in einem internationalen Rennen, dem Junioren-Europacup im polnischen Olsztyn (Platz 14).

„Diese Entwicklung in den vergangenen Jahren hätte ich mir niemals erträumt“, sagt Julia. Diese Entwicklung, vor allem die Entwicklung 2020, hat auch viel mit ihrem Wechsel an den Stützpunkt nach Potsdam im Herbst 2019 zu tun. „Es war ein krasser Schritt“, sagt Julia, damals 16 Jahre jung, „aber im Nachhinein war der Schritt nicht so schwer, wie ich das vorher gedacht habe.“ Sie fühlt sich in Potsdam richtig wohl und trainiert nun erstmals unter professionellen Bedingungen.

In der anstehenden Saison würde sie gerne bei den Rennen des DTU-Jugendcups und bei den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften Podestplatzierungen erreichen. Und auch für internationale Starts „bin ich bereit“, sagt sie. Was ihr aber fast genauso wichtig ist: dass sie das Leben als Triathletin weiter genießen darf. „Ich finde es toll, im Trainingslager zu sein, neue Orte bei Wettkämpfen zu entdecken und kennenzulernen, das, was ich gerne mache, zu machen“, sagt Julia. Wer mit so viel Spaß und Freude dabei ist, muss sich vermutlich wenig Sorgen machen, dass sich die Erfolge nicht einstellen.

Registrations
No Registration form is selected.
(Click on the star on form card to select)
Please login to view this page.
Please login to view this page.
Please login to view this page.