Ergebnisse der Athletik- Challenge

Liebe Athletinnen und Athleten in SH,

 

auch die Verlängerung der Abgabefrist für die Athletik- Challenge hat jetzt die Teilnehmerzahlen nicht nennenswert nach oben gepusht. Und auch am langen Pfingstwochenende gab es offensichtlich zu viele bessere Alternativen, so dass es bei 10 Finishern blieb. Denen aber gilt der gesamte Applaus! Danke für eure Teilnahme und die Rückmeldungen. Ihr habt euch gequält, ihr habt geschwitzt und versucht, um jeden Punkt zu fighten. Ihr musstet euch teilweise erst einmal ein Springseil leihen(wie ging das noch einmal?). Und der Präsi hat seine Punkte falsch zusammengerechnet(zu seinen Ungunsten). Nun denn, folgende Ergebnisse liegen uns vor:

Lasse Reusch, 345 Punkte

Daniela Reusch,  250 Punkte

Thelse Schilling 265 Punkte

Tjark Renke 365 Punkte

Ryan Helmvoigt 235 Punkte

Leonie Jensen 365 Punkte

Björn Jensen 140 Punkte

Michaela Jensen 210 Punkte, SC Itzehoe

Marc-Oliver Arlt 435 Punkte

Kai Möller 355 Punkte

 

Danke an Alle und bis zur nächsten Challenge!

Euer SHTU- Team

 

 

Absage der Landesliga Schleswig- Holstein 2020

Liebe Triathletinnen und Triathleten in Schleswig- Holstein,

 

in der relativ jungen Geschichte unserer Landesliga, die 2012 von meinem unmittelbaren Vorgänger Uwe Euskirchen und Wolfgang Krawczyk ins Leben gerufen worden ist, sind wir jetzt an einem Punkt, den wir so noch nie hatten.

Einvernehmlich sagt der Vorstand der SHTU die Landesliga 2020 ab. Es wird in diesem Jahr auch keine Alternative dazu geben.

Warum haben wir uns nun zu diesem Schritt entschlossen?

Nachdem die Corona- Pandemie in recht kurzer Zeit unser Leben sehr stark beeinflusst hatte, war uns allen erst einmal nicht klar, welche Tragweite dieses Geschehen entwickeln würde. An erster Stelle stand und steht die Gesundheit von Athleten und Zuschauern und dieser Maxime wollen wir gerecht werden. Also wurden erste Wettkämpfe abgesagt, ohne dass man eine genaue Vorhersage treffen konnte. Vor diesem Hintergrund gab es das erste Statement am 9.4.2020 zur Landesliga, in welchem wir eine Perspektive für die Liga offengelassen hatten.

Aktuell erleben wir eine Reihe von Lockerungen der Beschränkungen und haben durch den DOSB, die LSV und die Sportfachverbände Leitlinien an die Hand bekommen, wie wir unseren Sport unter Beachtung der Hygienevorschriften betreiben können. Auch Wettkämpfe sind durchaus im Bereich des Möglichen, wenn sie unter den entsprechenden Kautelen durchgeführt werden. Das alles weckt Hoffnung auf eine Normalisierung des Sportbetriebes.

Nichtsdestotrotz haben, auch vor dem Hintergrund der Realisierbarkeit der geforderten Maßnahmen, die meisten Veranstalter ihre Wettkämpfe abgesagt. Damit ist es nun unmöglich geworden, selbst bei einem ambitionierten Verschieben von Wettkämpfen in den Herbst, eine halbwegs adäquate Liga zu realisieren. Das ist sehr bedauerlich. Wir wünschen euch trotzdem weiterhin viel Spaß beim mittlerweile ganz gut realisierbarem Training und den Alternativen zum Wettkampf, die ihr euch alle so sucht.

 

Sportliche Grüße

Euer SHTU- Vorstand

 

Ostseetriathlon Eckernförde abgesagt

Ostseetriathlon am 19. Juli 2020 ist hiermit abgesagt!

Liebe Triathlet*innen,
hiermit geben wir offiziell bekannt, dass der Ostseetriathlon 2020 aufgrund der allgemeinen Verfügungen von Stadt, Land und Bund im Kampf gegen das Corona-Virus abgesagt ist! Die im Moment geltenden Auflagen, die immer noch fehlende Vorgabe für Großveranstaltungen seitens der Landesregierung, der Einstieg in die kostenpflichtige Vorbereitung, aber auch die Vernunft lassen eine Durchführung unserer Sportveranstaltung nicht zu. Wir bedauern das sehr!

Eine Verschiebung in den Herbst macht aus verschiedenen Gründen keinen Sinn. Wir hoffen, euch im Jahr 2021 wieder zu einem Triathlon ins Ostseebad Eckernförde einladen zu können.

Bleibt gesund, helft einander, zeigt euch solidarisch und bleibt diszipliniert.
Wir wünschen Euch alles Gute!

Euer Orga-Team vom Ostseetriathlon 2020

Veranstaltungen in Kiel abgesagt

Beide Veranstaltungen in Kiel sind abgesagt. Hier die Erklärung des OrgaTeams:

Liebe Partner und Unterstützer des KN Förde Triathlons,
schweren Herzens müssen wir leider mitteilen, dass wir als Organisationsteam des USC Kiel uns nunmehr entschlossen haben, den 32. KN Förde Triathlon abzusagen. Diese Absage umfasst auch den am Vortag geplanten KN Kinder Triathlon. Aufgrund der allgemeinen Verfügung der Bundesregierung, dass Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und zusätzlich Zuschauern bis zum 31. August nicht stattfinden dürfen, ist jetzt klar, dass eine Veranstaltung wie der Förde Triathlon mit allein über 1100 Starterinnen und Startern und zu erwartenden weiteren 2000-3000 Zuschauern in diesem Jahr nicht durchgeführt werden kann und darf. Wir hatten noch auf eine Klarstellung der Regelungen seitens der Landesregierung gehofft, erwarten aber auch dadurch keine Verbesserung für unsere Situation. Zusätzlich ist es auch schwer vorstellbar, wie Sportveranstaltungen im Triathlonbereich mit weniger Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln ablaufen sollen. Der KN Förde Triathlon wäre zudem auch mit einem kleineren Teilnehmerfeld nicht finanzierbar. Eine Verschiebung der Veranstaltung ist aus terminlichen Gründen nicht möglich. Über die Planungen für eine Veranstaltung im Jahr 2021 können wir derzeit noch keine Aussage treffen, da wir die Rahmenbedingungen unter denen wir eine Neuauflage des KN Förde Triathlons organisieren könnten, nicht kennen. Wir werden dazu zu gegebener Zeit Kontakt aufnehmen und informieren.
Wir bedanken uns sehr für die bisherige Unterstützung und hoffen auf eine baldige Normalisierung unserer Situation.

Wir als Organisationsteam des USC Kiel wünschen alles Gute, vor allem Gesundheit.

 

HomeRun for SHTU Vol.2: 15000km sind zu schaffen!

Liebe Triathletinnen und Triathleten im schönsten Bundesland der Welt,

nachdem unser HomeRun so viel positive Resonanz erfahren hat, ist die Kreativabteilung der SHTU schnell wieder aktiv geworden, um euch eine weitere Möglichkeit zu bieten, die schönste Nebensache der Welt genießen zu können. Wir möchte euch in Vol. 2 wieder animieren, unter Beachtung der Vorgaben durch Corona, Sport zu treiben und Spaß zu haben. Unser Augenmerk liegt weiterhin auf den Punkten, dass es simpel bleibt in der Durchführung und dass so viele Teilnehmer wie möglich dabei sein können.

Dieses Mal laden wir am 2. und 3.5.2020 zu einer „Rad- Challenge“ ein. Ob Vereine, Familien, Einzelstarter, Institutionen… alle sind eingeladen Kilometer zu sammeln. Beide Tage sind zum Radfahren gedacht. Annahmeschluss ist wie bei der ersten Ausgabe am Sonntag um 19:00 Uhr.

Neu ist ein großes gemeinsames Ziel, nämlich die Summe von 15000 Kilometern, die wir gemeinsam schaffen wollen! In einer Ergebnisliste werden wir euren Beitrag zum großen  Ziel veröffentlichen. Ob ihr auf dem Zeitfahrrad trainiert, eine lange Rennradtour plant oder mit der Familie eine gemütliche Radtour unternehmt – jede/r ist herzlich willkommen! Ausschließen wollen wir hier wirklich nur E- Bikes und Pedelecs – die jüngsten Kinder dürfen gerne das Laufrad bemühen oder ihr habt den Radanhänger für die Familie dabei. Achtet aber bitte darauf, dass ihr euch und eure Kinder nicht überfordert. Wir geben keine Grenzen vor, möchten aber, dass ihr gesund unterwegs seid.

Neden dem Sammeln der Kilometer möchten wir viele weitere Kategorien ins Leben rufen. Gesucht werden auch der Bergkönig/ die Bergkönigin, mit den meisten nachgewiesenen Höhenmetern, die größte Gruppe – natürlich jede/r für sich, die schönste Story, der schönste Picknickplatz, die fleißigste Familie, die längste Tour, der jüngste und älteste Teilnehmer, die meisten Plattfüße. Im Zweifel erfindet ihr eine weitere Kategorie. Ihr schreibt uns eure Geschichten und wir wissen jetzt schon, dass sie gut werden. Wir wünschen uns, dass alle Teilnehmer ihr Rad fotografieren und ihren Nachweis auf dem Tacho. In Gruppen/Vereinen solltet ihr eine Dokumentation führen, damit wir es in der Auswertung leichter haben, z.B. in einer tabellarischen Übersicht.

Schleswig-Holsteinische Triathleten bleiben ehrlich, insofern haben wir weiterhin keine Bedenken, was die Ergebnisse angeht. Alle Ergebnisse werden wieder auf der SHTU-Facebook Seite gepostet. Dort könnt ihr auch Screenshots und Kommentare hinterlegen, das lässt das ganze dann ja leben! Wer keinen Facebook-Account hat, schickt sein Ergebnis bitte an praesident@shtu.de. Anschließend stellen wir die Ergebnis und eine Auswahl der besten  Bilder und Geschichten auf Homepage der SHTU. Bitte seht uns nach, wenn bei der Masse der Einsendungen nicht alles perfekt läuft. Wir bemühen uns.
Bitte erklärt beim Zuschicken eurer Beiträge, ob ihr NICHT möchtet, dass Fotos oder Beiträge öffentlich gestellt werden. Dann werden wir das natürlich berücksichtigen. Oder gestaltet die Fotos gleich so, dass sie euren Vorstellungen entspricht. Danke!

Fragen zum Ablauf bitte an kai.moeller@shtu.de.

Auf eine noch viel größere Resonanz als bei der ersten Ausgabe freut sich eure SHTU

HomeRun for SHTU Vol.1

 

Der erste SHTU Home Run ist Geschichte, die Ergebnislisten sind fertig! In allen Ecken unseres Landes wurde gelaufen, von Nordfriesland bis Mölln und sogar im Exil lebende Schleswig-Holsteiner haben teilgenommen. Manche von euch sind leistungssportlich orientiert und haben um jede Sekunde gekämpft, andere waren froh, dass sie motiviert wurden, vom Sofa aufzustehen und sich zu bewegen. Ihr alle seid uns herzlich willkommen und wir freuen uns, dass ihr dabei gewesen seid!

Wir danken euch für wunderbare Rückmeldungen, Fotos, Ideen, persönliche Bestzeiten und ganz viel gute Laune, die ihr weitergegeben habt. 154 Läuferinnen und Läufer haben verschiedene Strecken geschafft, teilweise auch weitab von den von uns ausgeschriebenen Längen. So haben wir uns über 230 Meter von der 2015 geborenen Mathilda genauso gefreut, wie über die 30,13 Kilometer, die unser Lehrwart Sven Schulze gelaufen ist!

Wir haben den Wettkampfgedanken nicht bierernst genommen. Ohnehin ist es ungewohnt, keine direkten Gegner neben, vor oder hinter sich zu spüren. Daher seid ihr für uns alle Siegerinnen und Sieger eines tollen Sportsonntags. Dennoch nennen wir gerne die Schnellsten der verschiedenen Streckenlängen. So haben über die 1000 Meter Raphael Michaelsen und Hanna Wichmann die Konkurrenz knapp hinter sich gelassen. Über 2500 Meter trennte die beiden schnellsten Jungs nur eine einzige Sekunde. Ganz knapp konnte sich Constantin Johannsen vor Paul Grindel durchsetzen. Bei den Mädchen war Jacklyn Tiedtke die schnellste Läuferin. Alle drei sind Kaderathleten der SHTU. Hervorragende Zeiten wurde über die 5000 Meter gelaufen. So konnten gleich vier junge Männer unter 17 Minuten bleiben. Am schnellsten war hier Pelle Springer in 16:31 Minuten. Auch die erste Frau, Leonie Wilke aus Itzehoe, konnte in 17:58 Minuten eine extrem schnelle Zeit anbieten.

Da wir davon ausgehen, dass wir in absehbarer Zeit keinen Sport in der Gruppe werden machen dürfen und auch Wettkämpfe noch längere Zeit nicht stattfinden, haben wir schon die nächste Aktion für euch geplant. In zwei Wochen geht es aufs Rad. Was genau wir vorhaben wird in Kürze auf den Seiten der SHTU veröffentlicht.

Die Ergebnislisten des ersten SHTU Home Run findet ihr ab sofort auf der Homepage der SHTU und auf Facebook.

Bleibt gesund, genießt den Sport!

 

 

 

Ergebnisse 1000m         Ergebnisse 2500m

Ergebnisse 5000m

Überdistanzläufer