Auftakt der Landesliga und Landesmeisterschaften nach langer Corona- Pause

Auftakt der Landesliga und Landesmeisterschaften nach langer Corona- Pause

 

 

  1. Kieler Förde-Triathlon mit Landesmeisterschaften und Landesliga

Junias Groth und Tatjana Brandt holen die Titel

Wiedersehensfreude an der Kiel-Linie  

 

Insgesamt knapp 500 Aktive feierten beim Kieler Förde-Triathlon gestern Schleswig-Holsteins ersten großen Triathlon-Klassiker dieses Sommers. Nachdem im Sommer 2020 fast alle größeren Triathlon-Veranstaltungen ausgefallen waren und es auch in diesem Jahr bislang nur ein paar kleinere Rennen in Nordfriesland gab, war die Traditionsveranstaltung an der Kiel-Linie nun der verspätete Auftakt der heißen Wettkampfphase im Norden. Auf Grund der Hygienevorgaben mussten die Veranstalter die sonst stets vierstellige Teilnehmerzahl auf 500 Starter begrenzen. Aber auch mit halbierter Teilnehmerzahl und Einzelstarts im 10-Sekunden-Abstand statt des üblichen Massenstarts wurde die 32. Auflage des Förde-Triathlons zu einem bunten Triathlonfest. Auch zwischenzeitliche Regenschauer konnten Zuschauer und Sportler nicht vergraulen, zwangen aber auf der Radstrecke zu erhöhter Vorsicht.  Im Rahmen des Sprintwettkampfs (0,75 km Schwimmen – 20 km Radfahren – 5 km Laufen) ermittelten Schleswig-Holsteins Asse in der Landeshauptstadt auch ihre Landesmeister auf der kürzesten offiziellen Wettkampfdistanz. Wegen der zeitversetzten Einzelstarts musste die Wettkampfleitung zunächst einmal rechnen, als die Schnellsten die Ziellinie überquert hatten. Erst dann wusste man nach dem engen Rennverlauf, wer wirklich die Sieger sind. Am Ende des sportlichen Tages durften die 35-jährige Tatjana Brandt vom Borener SV und der 19-jährige Junias Groth vom Triathlonverein Dänischer Wohld als neue SHTU-Landesmeister jubeln. Tatjana Brandt war die lachende Dritte in einem vermeintlichen Duell der Generationen. Die 50-jährige Bettina Lange war als mehrfache Altersklassen-Weltmeisterin und Starterin in der 2. Bundesliga favorisiert  ins Rennen gegangen und eröffnete als Startschwimmerin die Frauenkonkurrenz. Auf der Laufstrecke zog an ihr jedoch die aufstrebende Juniorin Sarah Dohse vom USC Kiel vorbei und sah scheinbar wie die Siegerin aus. Doch die schnellste Zeit verbuchte am Ende Tatjana Brandt, die ihre Stärken in der zweiten und dritten Disziplin hat und deshalb in der Startreihenfolge weiter hinten einsortiert worden war. Die Triathletin von der Schlei setzte mit einer herausragenden Radzeit die Grundlage für ihren überraschenden Sieg und war auch auf der Laufstrecke konstant am Überholen. In 1:14:06 Stunden gewann Brandt vor Dohse (1:15:22 Std.) und Lange (1:16:03 Std.). „Damit habe ich nicht gerechnet, aber auf dem Rad läuft es derzeit einfach“, freute sich die Siegerin.

Leise auf einen Sieg spekuliert hatte der neue Männer-Landesmeister Junias Groth indes schon. „Ich kenne die anderen Jungs ja aus der 2. Bundesliga, wo wir zusammen für den SC Itzehoe starten. Dass ich an einem guten Tag vorne liegen kann, wusste ich“, erklärte der schnelle Junior, der in den letzten Wochen als Gast auch mit dem Nachwuchskader der Deutschen Triathlon-Union in Kienbaum trainiert hatte. Groth konnte bereits beim Schwimmen zu den vor ihm gestarteten Cracks aufschließen und lieferte sich dann mit dem Lübecker Friedrich Hegge ein Duell bis zur Ziellinie. In 1:02:55 Stunden behielt das Talent des Dänischenhagener Vereins die Nase im Zeitenvergleich knapp vor Hegge (1:03:01 Std.). Den dritten Platz erkämpfte sich der Kieler Lokalmatador Jan-Hinrich Klindworth in 1:03:57 Stunden. Im ersten Wettkampf der Triathlon-Landesliga sicherten sich die Frauen von TriZack Rostock, die außer Konkurrenz an der SHTU-Liga teilnehmen, den Tagessieg vor dem Team der SG Athletico Büdelsdorf. Bei den Männern übernahm die zweite Mannschaft des TSV Bargteheide zunächst die Tabellenführung. Neben den Titelkämpfen und dem Landesliga-Rennen sorgten auch die Breitensportwettbewerbe über die gleiche Distanz für viel Stimmung und Action, die viele Triathleten so sehr vermisst hatten.

 

Ergebnisse Landesmeisterschaft

Einzelwertung Gesamt

Frauen

1. BRANDT Tatjana Borener SV 1:14:06
2. DOHSE Sarah USC Kiel 1:15:22
3. LANGE Bettina TSV Bargteheide 1:16:03
4. RITZMANN Katja TRI Elmshorner MTV 1:16:17
5. STOCKRAHM Celine SC Gut-Heil Neumünster 1:16:27
6. LORENZEN Maren TSV Bargteheide 1:16:30
7. KIRCHHOF Charlotte USC Kiel 1:16:39
8. SCHOTT Lena TSV Bargteheide 1:18:20
9. GÜNTHER Paula SG Athletico Büdelsdorf 1:19:10
10. RICHTER Rhea SG Athletico Büdelsdorf 1:19:44

 

Männer:

1. GROTH Junias Benjamin Triathlonverein Dänischer Wohld 1:02:55
2. HEGGE Friedrich Tri-Sport Lübeck 1:03:01
3. KLINDWORTH Jan-Hinrich USC Kiel 1:03:57
4. WELLER Jonas Ratzeburger SV 1:04:11
5. HANSEN Nick Borener SV 1:04:19
6. NISSEN Oliver TSV Bargteheide 1:04:54
7. FITSCHEN Lasse TSV Bargteheide 1:05:47
8. DAHLKEMPER Lars USC Kiel 1:07:15
9. WICHMANN Leif Triathlonverein Dänischer Wohld 1:08:28
10. FINCK Leif-Erik TriVelos Flensburg 1:08:37

 

Landesliga

Landesliga Frauen (0,75km – 20km – 5km) Pkt
1. TG triZack Rostock 20
2. SG Athletico Büdelsdorf 21
3. Borener SV 26
3. TSV Bargteheide II 26
5. TRI Elmshorner MTV 32
6. USC Kiel II 63
7. Tri-Sport Lübeck 78

 

Landesliga Männer (0,75km – 20km – 5km) Pkt.
1. TSV Bargteheide II 29
2. TriVelos Flensburg 31
3. Triathlon Dänischer Wohld 40
4. USC Kiel 95
5. Team Südtondern 111
6. Borener SV 120
7. Ratzeburger SV 132
8. TSV Quellenhaupt Bornhöved 134
9. Triathlon-Club Nord 138
10. Tri-Sport Lübeck 154
11. Tri Team Neumünster 157
12. SG Athletico Büdelsdorf II 161
13. Tri Endurance Germany Geesthacht 185
14. SG Wasserratten Norderstedt 198

 

VR-Banken Schleswig-Holstein Triathlon am 22.08.2021

Premiere: Der Triathlon zwischen den Meeren

Nachdem in den letzten Wochen einige Veranstaltungen abgesagt werden mussten, freuen wir uns, auch mal positive Nachrichten verkünden zu können: Am Sonntag, den 22. August 2021 wird die SHTU erstmals den VR-Banken Schleswig-Holstein Triathlon ausrichten – ein Triathlon von Ostsee zu Nordsee bzw. von Kiel nach Husum. Dabei werden die etwas ungewohnten Distanzen von 1,5km Schwimmen, 105km Radfahren und 16km Laufen absolviert, der perfekte Einstieg für jede*n, der*die sich an die längeren Distanzen herantasten oder etwas Neues ausprobieren möchte. Bei der Langdistanz „eenmaal quer röver“ stehen nicht die schnellste Zeit oder der Altersklassen-Sieg, sondern die persönliche Herausforderung und das gemeinsame Triathlon-Erlebnis im Vordergrund. Es findet keine Zeitnahme statt und ein Start ist einzeln, als Team oder Staffel möglich.

Mehr Details zu den Abläufen und Strecken unter: www.schleswig-holstein-triathlon.de

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist ab sofort möglich!

Wie ihr alle wisst, ist trotz der zunehmend besseren Situation nichts gewiss und auch kurzfristigere Absagen von Veranstaltungen auf Grund von Auflagen in Bezug auf die Covid-19 Pandemie sind weiterhin möglich. Deshalb haben wir uns entschieden, die Anmeldung zu öffnen, aber frühestens am 22. Juli, also einen Monat vor der Veranstaltung, das Startgeld einzuziehen. Bis dorthin ist somit auch eine kostenfreie Abmeldung möglich.

Da unsere Veranstaltung einige Besonderheiten beinhaltet (zwei Wechselzonen, keine Zeitnahme etc.) empfehlen wir einen genauen Blick in die Ausschreibung auf unserer Website zu werfen, bevor man sich anmeldet.

Eure SHTU

Aktuelle Informationen zur Corona-Bekämpfungsverordnung vom 29.05.2021

Liebe TriathletInnen,

am 29.05.2021 hat die Landesregierung weitere Öffnungsschritte beschlossen. Die den organisierten Sport betreffenden Veränderungen übermitteln wir Euch nachfolgend. Diese gelten vom 31.05.2021 bis 13.06.2021.

 

 

Grundsätzlich gilt:

 

 

  1. Alle Sportanlagen können wieder geöffnet werden

 

  1. Abstands – und Kontaktregelungen gelten nicht mehr

 

  1. Grundsätzlich kann in allen Personenkonstellationen Sport getrieben werden

 

  1. Gemeinschaftseinrichtungen können genutzt werden
    (Umkleiden und Duschen)

 

  1. Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt

 

  1. Getestete Personen sind geimpften und genesenen Personen gleichgestellt

 

 

 

Sportausübung Innenraum/indoor:

 

  1. Obergrenze Teilnehmende:
    1. Bei der gleichzeitigen Sportausübung in einem Raum gilt die Obergrenze von 25 Teilnehmenden.
    2. Bei gleichzeitiger Nutzung von Turnhallen, Fitnessstudios und anderen Sportanlagen gilt die Obergrenze von 125 Teilnehmenden, wenn 20 Quadratmeter pro Teilnehmender bzw. Teilnehmenden zur Verfügung stehen.
    3. Bei Sportwettbewerben gilt die Obergrenze von 125 ausschließlich getesteten Teilnehmenden.
    4. Zuschauerinnen und Zuschauer zählen nicht dazu, wenn sie sich räumlich von den Sportausübenden abgegrenzt aufhalten.

 

  1. Erwachsene (Ü 18):
    1. Testpflicht (für alle) bei mehr als 10 Teilnehmenden in einem Raum.
    2. Die Testpflicht entfällt, wenn mehr als 80 Quadratmeter pro Teilnehmender bzw. Teilnehmenden zur Verfügung stehen.

 

  1. Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres:
    1. Testpflicht (für alle) bei mehr als 25 Teilnehmenden unter Anleitung von bis zu zwei Übungsleiterinnen und Übungsleitern in einem Raum.

 

  1. Die o.g. Teilnehmerbegrenzungen gelten für jeden einzelnen Raum
    (Bspl.: Bereiche von Sporthallen, die durch fest installierte Trennwände separiert werden können).

 

 

Sport im Außenbereich/outdoor:

 

  1. Obergrenze Teilnehmende:
    1. Bei der gleichzeitigen Sportausübung gilt die Obergrenze von 50 Teilnehmenden.
    2. Bei gleichzeitiger Nutzung von mehreren Arealen gilt die Obergrenze von 250 Teilnehmenden, wenn 20 Quadratmeter pro Teilnehmender bzw. Teilnehmenden vorhanden sind.
    3. Bei Sportwettbewerben gilt die Obergrenze von 250 ausschließlich getesteten Teilnehmenden.
    4. Zuschauerinnen und Zuschauer zählen nicht dazu, wenn sie sich räumlich von den Sportausübenden abgegrenzt aufhalten.

 

 

Schwimm- und Freibäder:

 

  1. Der Betrieb von Schwimm – und Spaßbädern ist untersagt.
  2. Dies gilt nicht für Bahnenschwimmen und Schwimmausbildung.
  3. Testpflicht (für alle) bei mehr als 10 Teilnehmenden.
  4. Testpflicht entfällt, wenn je sporttreibende Person 80 Quadratmeter zur Verfügung stehen.
  5. Testpflicht entfällt in Freibädern.

 

 

Fitnessstudios:

 

  1. Testpflicht (für alle) bei mehr als 10 Teilnehmenden.
  2. Testpflicht entfällt, wenn je sporttreibende Person mehr als 80 Quadratmeter zur Verfügung stehen.

 

 

Hygienekonzept/Kontaktdaten

 

  1. Bei der Sportsausübung in geschlossenen Räumen Es ist ein Hygienekonzept zu erstellen, die Kontaktdaten der Teilnehmenden sowie der Besucherinnen und Besucher sind zu erheben.
  2. Bei Sportwettbewerben ist generell ein Hygienekonzept zu erstellen und die Kontaktdaten der Teilnehmenden sind zu erheben.
  3. In Freibädern ist ein Hygienekonzept zu erstellen und die Kontaktdaten sind zu erheben.

 

 

Testpflicht/ Vorlage eines negativen Testergebnisses  

 

  1. Gültig sind
    1. Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden) sowie PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden).
    2. Der Nachweis ist in verkörperter (schriftlicher) oder digitaler Form vorzulegen.

 

  1. Nicht gültig sind Selbsttests und „Spucktests“.

 

  1. Eine Testpflicht gilt nicht für Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

 

  1. Eine Testpflicht entfällt bei Vorlage eines anerkannten Immunisierungsnachweises (vollständige Impfung oder Genesung).

 

 

Vollständig geimpft/genesen

 

Vollständig geimpfte Personen (seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung sind mindestens 14 Tage vergangen) und genesene Personen werden bei festgelegten Gruppengrößen nicht mitgezählt. Entsprechende Immunisierungsnachweise sind vorzulegen.

 

 

Datenschutz   

 

Sofern Teilnehmende einen Test bzw. eine Immunisierung (vollständige Impfung oder Genesung) nachweisen müssen, reicht zur Kontrolle die Inaugenscheinnahme des Nachweises aus. Das Anfertigen von Kopien, Notizen oder Fotos ist aus Datenschutzgründen nicht zulässig!

 

 

Veranstaltungen mit Sitzungscharakter

 

Innenraum/indoor

 

  1. Veranstaltungen mit Sitzungscharakter im Innenraum/indoor sind mit bis zu 125 Personen möglich.

 

    1. Genesene und Geimpfte werden nicht mitgezählt
    2. Testpflicht (für alle) bei mehr als 10 Teilnehmenden
    3. Pflicht zum Tragen einer qualifizierten Mund-Nasen-Bedeckung (Ausnahme am Sitzplatz).
    4. Platzierung von Einzelpersonen unter Einhaltung des Abstandsgebots (1,50 m)

 

 

Außenbereich/outdoor

 

  1. Veranstaltungen mit Sitzungscharakter im Außenbereich/outdoor sind mit bis zu 250 Personen möglich.

 

    1. Genesene und Geimpfte werden nicht mitgezählt
    2. Pflicht zum Tragen einer qualifizierten Mund-Nasen-Bedeckung (Ausnahme am Sitzplatz).
    3. Platzierung von Einzelpersonen unter Einhaltung des Abstandsgebots (1,5 m)

 

 

Wichtige Links

 

Aktuelle Landesverordnung:

Landesverordnung und Erlasse zum Umgang mit SARS-CoV-2

 

Veranstaltungsstufenplan des Landes:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/_startseite/Artikel2021/II/210527_veranstaltungsstufenplan.html

 

FAQ-Seite Land:

FAQ-Seite der Landesregierung

 

Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung:

COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung – SchAusnahmV

 

 

SHTU hält an Landesliga 2021 fest

Liebe Triathlonvereine in Schleswig-Holstein,

 

mit der Absage von Geesthacht haben wir einen weiteren wichtigen Ausrichter der Landesliga verloren. Der Vorstand der SHTU hat sich deshalb zusammengesetzt und nach Lösungen außerhalb der Absage des Wettkampfformates gesucht. Im Nachgang gab es dann Gespräche mit anderen Veranstaltern und nun steht zumindest fest, dass die Olympische Distanz der Landesliga beim 7 Türme Triathlon am 12.09. in Lübeck stattfinden kann.

Vielen Dank an Martin Lenz für seine Bereitschaft, hier auszuhelfen!

Drückt die Daumen, dass unsere Wettkämpfe dann auch stattfinden werden. Wir suchen natürlich auch weiter nach einer zusätzlichen Sprint-Location, um am Ende auch vier Wettkämpfe bilanzieren zu können.

 

Also: es geht weiter!

Sportliche Grüße

Eure SHTU

Ausschreibung B-Trainer*in Ausbildung der DTU online

Die Ausschreibung für die B-Trainer*in Ausbildung der DTU im Bereich Leistungssport Olympische Distanz und Langdistanz ist online. Anmeldungen und Informationen findet ihr unter:

https://www.triathlondeutschland.de/aktive/trainer/aus-und-fortbildung/aus-und-fortbildungsangebote

Interessenten für die B-Trainer*in Ausbildung OD können sich gerne an unseren Lehrwart Sven Schulze wenden, da der Landesverband die Bewerbung befürworten muss.

Bewerbungen für die Ausbildung sollten bei der SHTU bis Ende Mai(31.05.2021) eingegangen sein.

 

Informationen zur Lizenzverlängerung für Trainer*Innen in der SHTU 2021

Information zur Lizenzverlängerung für Trainerinnen und Trainer in der SHTU

 

Sehr geehrte Trainerinnen und Trainer,

 

bedingt durch die derzeitige Covid-19 Situation sind in der SHTU für 2021 derzeit noch keine Fortbildungsangebote für Ihre Trainerinnen und Trainer geplant. In den letzten Wochen und Monaten erreichten mich vereinzelt Nachfragen, was nun zu tun ist.

 

Die Bildungsreferenten der Landesverbände wurde durch die DTU über das beschlossene Verfahren informiert. Anbei ein Auszug:

 

„Der DOSB hat die Möglichkeit geschaffen, dass 2021 ablaufende Lizenzen um 1 Jahr verlängert werden, auch wenn bedingt durch Corona keine Fortbildungsinhalte nachgewiesen werden können. 

 

Diese Möglichkeit nutzen wir bei der DTU aus den folgenden Gründen nicht:

 

          Das Fortbildungswochenende wird als Präsenzveranstaltung stattfinden

          Die DTU veranstaltet bis Jahresende 2021  eine Vielzahl von LIVE Online Fortbildungen

          Wir haben zusätzlich ein Online-Angebot geschaffen, dass jederzeit Orts- und Zeitunabhängig genutzt werden kann. Darunter fallen Vorträge per Video, Aufgaben zum WIN Trainer Digest und aufgezeichnete Webinare.

 

Da es somit ein ausreichendes Angebot von Lehrangeboten gibt, sehen wir von einer automatischen Lizenzverlängerung ab. Das wäre sicher ein einfacher Weg. Für uns stellen unsere Fortbildungsangebote genau den Vorteil dar, der mit dem DTU Trainer Badge nach Außen transportiert werden soll:  die Aus- und Fortbildungsangebote der DTU und ihrer Landesverbände stehen für Inhalte mit Qualität.“

 

Sollte in 2020 bzw. 2021 Ihre Trainerlizenz abgelaufen sein bzw. ablaufen und Sie bisher in den zurückliegenden 4 Jahren keine Fortbildungsveranstaltungen besucht haben, setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit mir in Verbindung.

 

Online Fortbildungsangebote der DTU bzw. vom LSV finden Sie unter folgendem Link. Zudem werden Informationen zu Ausbildung bzw. Fortbildung der SHTU frühzeitig auf der Homepage der SHTU veröffentlicht.

 

Landessportverband Schleswig-Holstein:  https://bildung.lsv-sh.de/

 

DTU:  https://www.triathlondeutschland.de/aktive/trainer/aus-und-fortbildung/aus-und-fortbildungsangebote

 

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Sven Schulze

Lehrwart SHTU

Erreichbarkeit: lehrwart@shtu.de

Die deerns laden zum Zoom-Training ein!

deerns zoom-Training am 15.04.2021 um 19 Uhr / Zugseil für Fortgeschrittinnen

Liebe deerns,

Donnerstag sollt ihr schwitzen!

Isabel lädt euch wieder zum Zugseil-Training ein.

Ihr findet euch in diesem Training gut zurecht, wenn das Zugseil nicht mehr ganz neu für euch ist und ihr die Grundhaltung und -ausführung beherrscht.

Dauer ca. 45 min inkl. Dehnung im Anschluss.

Fragen und Anregungen dazu sind herzlich willkommen bei deerns@shtu.de

 

Hier geht es zur Anmeldung

Wir freuen uns auf euch!

 

 

Online Meeting der DTU zu Erfahrungen mit Online-Training

Online-Meeting zu Erfahrungen mit Online-Training

04.03.2021 –  Thorsten Eisenhofer

Die Deutsche Triathlon Jugend (DTJ) bietet am Mittwoch, 17. März, ab 18.30 Uhr ein Online-Meeting zum Thema „Erfahrungen mit Online-Training im Triathlon“ an.

Online-Training

Vier Vereine berichten dabei von ihren Erfahrungen des Online-Trainings während der Corona-Pandemie und stellen zudem ihre Konzepte vor. Anschließend kann über die Konzepte diskutiert und Wissen ausgetauscht werden. Bei regem Interesse ist angedacht, Folge-Meetings zu diesem Thema oder zu anderen für Jugend-Trainer*innen interessanten Themen anzubieten.

„Das Distanztraining läuft nun schon eine Weile. Doch was klappt? Und was klappt nicht?“, fragt Mirco Beyer, Jugendsekretär der DTJ, und fügt an: „Mit diesem Angebot wollen wir den bundesweiten Austausch der Vereine in Sachen Nachwuchsarbeit fördern. Denn gute Ideen gibt es meistens auch andernorts.“

Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis Dienstag, 16. März 2021, 12 Uhr, unter Angabe seines Namens und seines Vereins per E-Mail bei Jugendsekretär Mirco Beyer.

Portrait Mirco Beyer

Mirco Beyer

Jugendsekretär

Landesliga 2021 der SHTU in neuem Gewand

Liebe TriathletInnen in Schleswig-Holstein,

nach einiger Vorarbeit ist nun die überarbeitete SHTU Landesliga  für euch auf der Homepage einzusehen. Es gibt doch nennenswerte Veränderungen und wir sind schon auf euer Feedback gespannt. So sind jetzt auch mixed Teams möglich und damit hoffentlich ein Einstieg für mehr Frauen in der Liga. Vorerst bleiben wir bei der Anmeldefrist, auch wenn noch nicht klar ist, wann wir den ersten Wettkampf der Serie haben werden. Eure Fragen könnt ihr natürlich gerne an uns richten. Wir werden versuchen, sie zeitnah zu beantworten. Lasst uns die Daumen drücken, dass 2021 die SHTU-Landesliga ein Erfolg wird.

Eure SHTUler

 

 

Infos zum DTU-Trainer T-Shirt

 

 

DTU bietet T-Shirts für Trainer*innen an

FortbildungVerband

27.11.2020 09:56 von Thorsten Eisenhofer

Die Qualitätsoffensive der Deutschen Triathlon Union (DTU) im Bereich Aus- und Fortbildung geht weiter. Nach dem Trainerbadge, das Anfang des Jahres vorgestellt wurde, gibt es nun T-Shirts für Trainer*innen. Diese sollen ebenfalls die bei der DTU oder ihren Landesverbänden erworbene Qualifikation betonen. „Es geht darum, dass Trainer*innen ihre Qualifikation auch nach außen zeigen können“, sagt Dennis Sandig, DTU Referent für Bildung und Wissenschaftskoordinator.

Die T-Shirts enthalten neben dem Schriftzug Trainer das Logo der DTU, T-Shirts für die Trainer C zudem noch das Logo des jeweiligen Landesverbandes. Das T-Shirt können ausgebildete Trainer*innen bei der DTU bestellen. Dies ist bei Dennis Sandig per E-Mail( sandig@dtu-info.de) möglich. Dabei bitte unbedingt die Größe angeben. Ein Shirt in weiblicher Passform und mit dem Aufdruck Trainerin wird es in Kürze ebenfalls geben.

Ergänzend dazu wird es in Kürze die Möglichkeit geben, dass sich ausgebildete Trainer*innen mit einem persönlichen Profil auf der DTU-Homepage vorstellen können. So soll es für Triathlet*innen einfach und schnell möglich sein, einen Überblick über den Pool an Trainer*innen in Triathlon Deutschland zu erhalten. In diesem Rahmen soll ein „Trainer Club“ allen Trainer*innen Zusatzangebote und Vergünstigungen gegen eine Jahresgebühr bieten – das T-Shirt ist hier bereits enthalten.

 

 

Startpassgebühren werden in 2021 gesenkt

 

Betreff: Einmalige Reduktion der Startpassgebühren in 2021

 

 

Liebe Startpassinhaber*Innen in der SHTU,

 

Gerade wieder bekommen unsere täglichen vorweihnachtlichen Nachrichten eine negative Tendenz. Da dürfen wir als SHTU von abweichen.

 

Erfreulicherweise haben gerade jetzt alle Triathlon- Landesverbände einstimmig einem Antrag der DTU auf einmalige Reduzierung der Startpassgebühren(DTU- Startrechtsgebühren gem. §1 lit. 2a GebO) per Umlaufverfahren zugestimmt. Auf Grund der durch die Corona-Pandemie bedingten finanziellen Auswirkungen für die Mitglieder der DTU hält das Präsidium der DTU das für geboten.

Der Vorstand der SHTU hat wiederum einstimmig beschlossen, diesen Vorteil an euch weiterzugeben. 2021 kostet der Erwachsenen Startpass nun 33,50€ statt der 38,50€, Jugendliche müssen 18,50€ statt 23,50€ bezahlen.

 

Mit diesem positiven Signal wünschen wir Euch eine schöne Advents- und Weihnachtszeit, gute Erholung und das Beste für 2021. Bleibt alle gesund und sportlich!

 

Kai Möller

Corona und der DTU- Startpass

Eine Laudatio auf den Startpass

 

Der Teil von uns, der Triathlonsport liebt, ist aktuell sicher mehr oder weniger stark von der außergewöhnlichen Lage betroffen. Begann die Pandemie 2020 erst mit den richtigen und wichtigen Einschränkungen im öffentlichen Bereich(Schwimmbäder, Laufbahnen, Radgruppen), um uns dann auch noch (fast) alle Saisonziele zu rauben. Einzig virtuelle Alternativen hielten uns alle ein wenig bei Stimmung, und die Aussicht auf Lockerungen. Athlet*Innen, Vereine, Veranstalter und Funktionäre hatten gleichermaßen eine schwierige Zeit.

Nun ist sie da, die vielzitierte „zweite Welle“. Im Nu waren wir erneut einen großen Teil unserer Möglichkeiten, Sport zu treiben, los. Die Schwimmhallen sind erneut zu, gemeinsames Sporttreiben migriert gerade wieder in die Glasfaser. Wir stehen weiter vor einer unklaren Situation und hoffen darauf, im kommenden Jahr wieder einigermaßen normal Sport treiben und Veranstaltungen durchführen zu können. Allerdings ist trotz des angekündigten Impfstoffes die Gefahr groß, dass 2021 ein sehr schwieriges Jahr auch für den Triathlonsport werden wird. Erwartungsgemäß kommt nun immer lauter die Frage auf, wozu denn der DTU- Startpass überhaupt noch gut sei? Ist es nicht schlauer, sich kurzfristig einen zu holen(oder besser eine Tageslizenz), wenn denn etwas in der kommenden Saison stattfinden sollte? Man hat doch sonst nichts davon… Gut, das TriTime Magazin. Und die Sportversicherung…ja, aber. Dass der Startpass im Grunde einen Vertrag zwischen DTU und Athlet darstellt, bei dem der Landesverband den Kontakt zu Vereinen und Athlet*Innen herstellt, hat sich in der Vergangenheit als feste Basis der Funktionsfähigkeit unseres Sportes etabliert. Es liegt also auf der Hand, dass Fragen zur Sinnhaftigkeit des Startpasses erst einmal zum Landesverband kommen.

Aus der Sicht der Athlet*Innen ist das nachvollziehbar.

 

Nun, die meisten Aktiven wissen um die Dinge, die die SHTU leistet: Prüfung und Zulassung von Wettkämpfen, Rekrutierung sowie Aus- und Fortbildung von Kampfrichter*Innen, Entwicklung des Breiten- und Leistungssportes, Sicherstellung fairer Wettkämpfe, um nur einiges zu nennen. Das alles wird zum größten Teil ehrenamtlich geleistet. Trotzdem sind wir als SHTU nur arbeitsfähig, wenn auch wir eine solide finanzielle Basis haben. Und ein Teil unserer SHTU-Einnahmen speist sich aus einem Anteil der Startpassgebühren, wie jeder auf unserer Homepage nachlesen kann. Bei der Frage nach dem Warum des Startpasses stehen da also nicht „nur“ eine TriTime, eine großartige Versicherung(die euch insbesondere beim Training außerhalb des Vereins  absichert!), die Zulassung zu bestimmten Wettkämpfen, sondern auch ein funktionierender Landesverband. Solltet ihr also 2021 zu einem Wettkampf fahren, erwartet ihr weiterhin einen Check-In, Kampfrichter auf der Straße, eine evaluierte zugelassene Strecke, ggf. eine Ehrung der Landesmeister. Vielleicht macht auch ein Vereinskollege oder ein Bekannter die C- Lizenz Ausbildung in Malente. Oder eure Kinder sind im SHTU- Sommercamp für 14 Tage. Damit wir in dieser Zeit Planungssicherheit haben, benötigen wir Sportler*Innen einen kleinsten gemeinsamen Nenner der Solidargemeinschaft Triathlon, den Startpass. Wir brauchen eure Solidarität, um unser liebstes Hobby über diese Durststrecke zu bringen. Natürlich steht es jedem von euch frei, im kommenden Jahr auf den Startpass zu verzichten und auf Tageslizenzen auszuweichen. Viel mehr aber würden wir uns freuen, wenn ihr den Startpass nicht nur als Zugangsberechtigung zu Wettkämpfen seht, sondern als Gesamtpaket, dass euch, uns und dem Triathlonsport gleichermaßen nutzt.

Ich hoffe, ihr bleibt alle gesund optimistisch und habt weiterhin Spaß und Erfolg beim Training.

 

Danke an euch und haltet durch!

 

Kai Möller

Präsident SHTU

Registrations
No Registration form is selected.
(Click on the star on form card to select)
Please login to view this page.
Please login to view this page.
Please login to view this page.