Online Meeting der DTU zu Erfahrungen mit Online-Training

Online-Meeting zu Erfahrungen mit Online-Training

04.03.2021 –  Thorsten Eisenhofer

Die Deutsche Triathlon Jugend (DTJ) bietet am Mittwoch, 17. März, ab 18.30 Uhr ein Online-Meeting zum Thema „Erfahrungen mit Online-Training im Triathlon“ an.

Online-Training

Vier Vereine berichten dabei von ihren Erfahrungen des Online-Trainings während der Corona-Pandemie und stellen zudem ihre Konzepte vor. Anschließend kann über die Konzepte diskutiert und Wissen ausgetauscht werden. Bei regem Interesse ist angedacht, Folge-Meetings zu diesem Thema oder zu anderen für Jugend-Trainer*innen interessanten Themen anzubieten.

„Das Distanztraining läuft nun schon eine Weile. Doch was klappt? Und was klappt nicht?“, fragt Mirco Beyer, Jugendsekretär der DTJ, und fügt an: „Mit diesem Angebot wollen wir den bundesweiten Austausch der Vereine in Sachen Nachwuchsarbeit fördern. Denn gute Ideen gibt es meistens auch andernorts.“

Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis Dienstag, 16. März 2021, 12 Uhr, unter Angabe seines Namens und seines Vereins per E-Mail bei Jugendsekretär Mirco Beyer.

Portrait Mirco Beyer

Mirco Beyer

Jugendsekretär

Landesliga 2021 der SHTU in neuem Gewand

Liebe TriathletInnen in Schleswig-Holstein,

nach einiger Vorarbeit ist nun die überarbeitete SHTU Landesliga  für euch auf der Homepage einzusehen. Es gibt doch nennenswerte Veränderungen und wir sind schon auf euer Feedback gespannt. So sind jetzt auch mixed Teams möglich und damit hoffentlich ein Einstieg für mehr Frauen in der Liga. Vorerst bleiben wir bei der Anmeldefrist, auch wenn noch nicht klar ist, wann wir den ersten Wettkampf der Serie haben werden. Eure Fragen könnt ihr natürlich gerne an uns richten. Wir werden versuchen, sie zeitnah zu beantworten. Lasst uns die Daumen drücken, dass 2021 die SHTU-Landesliga ein Erfolg wird.

Eure SHTUler

 

 

Infos zum DTU-Trainer T-Shirt

 

 

DTU bietet T-Shirts für Trainer*innen an

FortbildungVerband

27.11.2020 09:56 von Thorsten Eisenhofer

Die Qualitätsoffensive der Deutschen Triathlon Union (DTU) im Bereich Aus- und Fortbildung geht weiter. Nach dem Trainerbadge, das Anfang des Jahres vorgestellt wurde, gibt es nun T-Shirts für Trainer*innen. Diese sollen ebenfalls die bei der DTU oder ihren Landesverbänden erworbene Qualifikation betonen. „Es geht darum, dass Trainer*innen ihre Qualifikation auch nach außen zeigen können“, sagt Dennis Sandig, DTU Referent für Bildung und Wissenschaftskoordinator.

Die T-Shirts enthalten neben dem Schriftzug Trainer das Logo der DTU, T-Shirts für die Trainer C zudem noch das Logo des jeweiligen Landesverbandes. Das T-Shirt können ausgebildete Trainer*innen bei der DTU bestellen. Dies ist bei Dennis Sandig per E-Mail( sandig@dtu-info.de) möglich. Dabei bitte unbedingt die Größe angeben. Ein Shirt in weiblicher Passform und mit dem Aufdruck Trainerin wird es in Kürze ebenfalls geben.

Ergänzend dazu wird es in Kürze die Möglichkeit geben, dass sich ausgebildete Trainer*innen mit einem persönlichen Profil auf der DTU-Homepage vorstellen können. So soll es für Triathlet*innen einfach und schnell möglich sein, einen Überblick über den Pool an Trainer*innen in Triathlon Deutschland zu erhalten. In diesem Rahmen soll ein „Trainer Club“ allen Trainer*innen Zusatzangebote und Vergünstigungen gegen eine Jahresgebühr bieten – das T-Shirt ist hier bereits enthalten.

 

 

Startpassgebühren werden in 2021 gesenkt

 

Betreff: Einmalige Reduktion der Startpassgebühren in 2021

 

 

Liebe Startpassinhaber*Innen in der SHTU,

 

Gerade wieder bekommen unsere täglichen vorweihnachtlichen Nachrichten eine negative Tendenz. Da dürfen wir als SHTU von abweichen.

 

Erfreulicherweise haben gerade jetzt alle Triathlon- Landesverbände einstimmig einem Antrag der DTU auf einmalige Reduzierung der Startpassgebühren(DTU- Startrechtsgebühren gem. §1 lit. 2a GebO) per Umlaufverfahren zugestimmt. Auf Grund der durch die Corona-Pandemie bedingten finanziellen Auswirkungen für die Mitglieder der DTU hält das Präsidium der DTU das für geboten.

Der Vorstand der SHTU hat wiederum einstimmig beschlossen, diesen Vorteil an euch weiterzugeben. 2021 kostet der Erwachsenen Startpass nun 33,50€ statt der 38,50€, Jugendliche müssen 18,50€ statt 23,50€ bezahlen.

 

Mit diesem positiven Signal wünschen wir Euch eine schöne Advents- und Weihnachtszeit, gute Erholung und das Beste für 2021. Bleibt alle gesund und sportlich!

 

Kai Möller

Corona und der DTU- Startpass

Eine Laudatio auf den Startpass

 

Der Teil von uns, der Triathlonsport liebt, ist aktuell sicher mehr oder weniger stark von der außergewöhnlichen Lage betroffen. Begann die Pandemie 2020 erst mit den richtigen und wichtigen Einschränkungen im öffentlichen Bereich(Schwimmbäder, Laufbahnen, Radgruppen), um uns dann auch noch (fast) alle Saisonziele zu rauben. Einzig virtuelle Alternativen hielten uns alle ein wenig bei Stimmung, und die Aussicht auf Lockerungen. Athlet*Innen, Vereine, Veranstalter und Funktionäre hatten gleichermaßen eine schwierige Zeit.

Nun ist sie da, die vielzitierte „zweite Welle“. Im Nu waren wir erneut einen großen Teil unserer Möglichkeiten, Sport zu treiben, los. Die Schwimmhallen sind erneut zu, gemeinsames Sporttreiben migriert gerade wieder in die Glasfaser. Wir stehen weiter vor einer unklaren Situation und hoffen darauf, im kommenden Jahr wieder einigermaßen normal Sport treiben und Veranstaltungen durchführen zu können. Allerdings ist trotz des angekündigten Impfstoffes die Gefahr groß, dass 2021 ein sehr schwieriges Jahr auch für den Triathlonsport werden wird. Erwartungsgemäß kommt nun immer lauter die Frage auf, wozu denn der DTU- Startpass überhaupt noch gut sei? Ist es nicht schlauer, sich kurzfristig einen zu holen(oder besser eine Tageslizenz), wenn denn etwas in der kommenden Saison stattfinden sollte? Man hat doch sonst nichts davon… Gut, das TriTime Magazin. Und die Sportversicherung…ja, aber. Dass der Startpass im Grunde einen Vertrag zwischen DTU und Athlet darstellt, bei dem der Landesverband den Kontakt zu Vereinen und Athlet*Innen herstellt, hat sich in der Vergangenheit als feste Basis der Funktionsfähigkeit unseres Sportes etabliert. Es liegt also auf der Hand, dass Fragen zur Sinnhaftigkeit des Startpasses erst einmal zum Landesverband kommen.

Aus der Sicht der Athlet*Innen ist das nachvollziehbar.

 

Nun, die meisten Aktiven wissen um die Dinge, die die SHTU leistet: Prüfung und Zulassung von Wettkämpfen, Rekrutierung sowie Aus- und Fortbildung von Kampfrichter*Innen, Entwicklung des Breiten- und Leistungssportes, Sicherstellung fairer Wettkämpfe, um nur einiges zu nennen. Das alles wird zum größten Teil ehrenamtlich geleistet. Trotzdem sind wir als SHTU nur arbeitsfähig, wenn auch wir eine solide finanzielle Basis haben. Und ein Teil unserer SHTU-Einnahmen speist sich aus einem Anteil der Startpassgebühren, wie jeder auf unserer Homepage nachlesen kann. Bei der Frage nach dem Warum des Startpasses stehen da also nicht „nur“ eine TriTime, eine großartige Versicherung(die euch insbesondere beim Training außerhalb des Vereins  absichert!), die Zulassung zu bestimmten Wettkämpfen, sondern auch ein funktionierender Landesverband. Solltet ihr also 2021 zu einem Wettkampf fahren, erwartet ihr weiterhin einen Check-In, Kampfrichter auf der Straße, eine evaluierte zugelassene Strecke, ggf. eine Ehrung der Landesmeister. Vielleicht macht auch ein Vereinskollege oder ein Bekannter die C- Lizenz Ausbildung in Malente. Oder eure Kinder sind im SHTU- Sommercamp für 14 Tage. Damit wir in dieser Zeit Planungssicherheit haben, benötigen wir Sportler*Innen einen kleinsten gemeinsamen Nenner der Solidargemeinschaft Triathlon, den Startpass. Wir brauchen eure Solidarität, um unser liebstes Hobby über diese Durststrecke zu bringen. Natürlich steht es jedem von euch frei, im kommenden Jahr auf den Startpass zu verzichten und auf Tageslizenzen auszuweichen. Viel mehr aber würden wir uns freuen, wenn ihr den Startpass nicht nur als Zugangsberechtigung zu Wettkämpfen seht, sondern als Gesamtpaket, dass euch, uns und dem Triathlonsport gleichermaßen nutzt.

Ich hoffe, ihr bleibt alle gesund optimistisch und habt weiterhin Spaß und Erfolg beim Training.

 

Danke an euch und haltet durch!

 

Kai Möller

Präsident SHTU

News Lizenzverlängerungen für TrainerInnen der SHTU

Information zur Lizenzverlängerung für Trainerinnen und Trainer in der SHTU

 

 

Sehr geehrte Trainerinnen und Trainer,

 

bedingt durch die derzeitige Covid-19 Situation wird die SHTU in 2020 keine Fortbildungsangebote für Ihre Trainerinnen und Trainer mehr bewerkstelligen können. In den letzten Wochen und Monaten erreichten mich vermehrt Nachfragen, was nun zu tun ist.

 

Die Bildungsreferenten der Landesverbände wurde durch die DTU über das beschlossene Verfahren informiert. Anbei ein Auszug:

 

„Der DOSB hat die Möglichkeit geschaffen, dass 2020 ablaufende Lizenzen um 1 Jahr verlängert werden, auch wenn bedingt durch Corona keine Fortbildungsinhalte nachgewiesen werden können. 

 

Diese Möglichkeit nutzen wir bei der DTU aus den folgenden Gründen nicht:

 

          Das Fortbildungswochenende wird als Präsenzveranstaltung stattfinden

          Die DTU veranstaltet bis Jahresende 2020 noch weitere 4 LIVE Online Fortbildungen

          Wir haben zusätzlich ein Online-Angebot geschaffen, dass jederzeit Orts- und Zeitunabhängig genutzt werden kann. Darunter fallen Vorträge per Video, Aufgaben zum WIN Trainer Digest und aufgezeichnete Webinare.

 

Da es somit ein ausreichendes Angebot von Lehrangeboten gibt, sehen wir von einer automatischen Lizenzverlängerung ab. Das wäre sicher ein einfacher Weg. Für uns stellen unsere Fortbildungsangebote genau den Vorteil dar, der mit dem DTU Trainer Badge nach Außen transportiert werden soll:  die Aus- und Fortbildungsangebote der DTU und ihrer Landesverbände stehen für Inhalte mit Qualität.“

 

Sollte in 2020 Ihrer Trainerlizenz ablaufen und Ihr bisher in den zurückliegenden 4 Jahren keine Fortbildungsveranstaltungen besucht haben, setzt Euch bitte rechtzeitig mit mir in Verbindung.

 

Für 2021 ist sowohl eine Ausbildung Trainer-C Triathlon, als auch eine Fortbildung geplant.

Informationen hierzu werden frühzeitig auf der Homepage der SHTU veröffentlicht.

 

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Sven Schulze

 

Lehrwart SHTU

 

 

Erreichbarkeit: lehrwart@shtu.de

 

Die Ferien enden, die SHTU Family- Challenge beginnt!

Liebe Triathletinnen und Triathleten in Schleswig- Holstein,

viele Familien haben eine Zeit hinter sich, in der entweder die Kinder gar nicht zur Schule gingen, oder nur zum Teil. Auf jeden Fall gab es keinen normalen Rhythmus. Das Büro wurde nach Hause verlegt, der Alltag änderte sich drastisch. Auch die Ferienzeit war für viele so ganz anders, als in den Jahren vor Corona. So blieben doch viele Familien daheim oder machten alternativ in Deutschland Urlaub. Der geliebte Sport konnte nun zwar wieder relativ normal trainiert werden, Wettkämpfe aber bilden nachwievor eine exotische Ausnahme.

Nun sind die Ferien fast vorbei und wir haben uns für die erste Schulwoche etwas ausgedacht, um noch einmal Groß und Klein zu motivieren, einen Triathlon zu absolvieren. Ziel ist es wieder einmal, möglichst viele Sportler zu motivieren, gemeinsam Spaß zu haben. Bei höchst möglicher Individualität und Flexibilität und natürlich Pandemieprävention. Und es ist trotzdem Triathlon. Wie das geht? Das könnt ihr hier lesen:

SHTU-Family – 2

Wir würden uns freuen, euch am Start zu sehen!

 

Eure SHTUler

HomeRun Volume #4

Liebe Triathletinnen und Triathleten,

 

Schleswig-Holstein hat für Ausdauersportler eine ganze Menge zu bieten. Damit wir uns gegenseitig die spannendsten Ecken des schönsten Bundeslandes der Welt zeigen, haben wir die vierte Ausgabe des HomeRun for SHTU ins Leben gerufen. Leider ist die Resonanz auf unser Angebot sehr überschaubar geblieben, so dass wir die HomeRun-Serie vorerst beenden. Dank der Lockerungen und vieler Angebote innerhalb der Vereine gibt es für euch alle anscheinend genug zu tun und das ist gut so!

 

Zum Ausgleich für die geringe Anzahl waren die Rückmeldungen diesmal ganz besonders schön. So wurde Werbung für das wunderschöne Eutin und die nicht minder schönen Städte Ratzeburg und Mölln betrieben. Dazu wurde das Holstentor und die Fehmarnsundbrücke besucht. Vielen Dank für die schönen Bilder und die Berichte, die wir sehr gerne hier veröffentlichen.

 

Genießt den Sport und bleibt gesund!

Euer Team der SHTU

 

——————

 

Paul und Marcel Grindel, Möllner SV:

Um 12 Uhr starten wir (Paul und Papa) auf dem Rathausplatz in Mölln (Bild 1). Diesen muss man unbedingt gesehen haben. Zahlreiche Fachwerkhäuser, die Kirche „St. Nicolai“, die hoch über der mittelalterlichen Stadt thront, das zweitälteste Rathaus Schleswig-Holsteins und den Eulenspiegel-Brunnen (Bild 2) kann man hier bewundern. Mölln bietet sich an als Start oder Ziel für ausgiebige Radtouren und Läufe durch die lauenburgische Natur. An den unzähligen Seen findet sich immer eine Möglichkeit zum Verweilen oder Schwimmen.

Unsere Strecke führt uns in nördlicher Richtung aus Mölln hinaus. Durch den Kreisforst zwischen Schmilau und Fredeburg geht es auf gut beschilderten Wegen Richtung Farchau. Dort erreichen wir nach ca. 8 km den Küchensee. Er bildet das südliche Ende des ca. 12 km langen Ratzeburger Sees. Direkt am Ostufer entlang führt der Weg bis in die von Heinrich dem Löwen gegründete Stadt Ratzeburg. Das Zentrum liegt auf einer Insel mitten im See. Diese erreichen wir über den alten Kleinbahndamm. Der Ratzeburger Dom (Bild 3) liegt am nördlichen Ende der Insel. Dort endet nach ca. 14 km unser schöner und abwechslungsreicher Trainingslauf durch das nördliche Herzogtum Lauenburg (Bild 4).

 

 

Thelse Schilling, PSV Eutin

Eutin ist eine tolle Stadt für  Triathleten. Sie bietet eine Menge Möglichkeiten. Ich habe die ruhige Variante mit dem Reiserad gewählt. Eine Runde um den großen Eutiner See und dem Stop am Eutiner Schloß. Anschließend eine gut 5 km Laufrunde mit dem Besuch meines Lieblingsortes bei einem leckeren Bier im Brauhaus auf dem Eutiner Markt.
Auf dem Rückweg gab es noch ein kurzes Bad in der historischen Badeanstalt ( Fotos konnte ich dort nicht machen). Es war sehr schön dort zu schwimmen und das Personal, wie immer sehr nett. Gerne können wir hier viele tolle Touren fahren und jeden Tag einen anderen erreichbaren See zum Schwimmen nutzen.

Danke für die Ideen und ich bin sehr interessiert an die anderen Möglichkeiten in unserem tollen und vielseitigen Bundesland.

 

Daniela Reusch,

Wir waren wieder dabei. Eigentlich wollten wir gestern noch nach Segeberg aber das fiel ja ins Wasser.Deshalb heute nur das Holstentor aber mit Verstärkung. Unser Hund durfte mit und danach den besten Hotdog des Landes bei H7 direkt neben dem Holstentor

 

Harald Kitzel, TSV Malente / SHTU,

… der SHTU-Vize hat sich das Eutiner Schloss “erlaufen”

 

Jens Borchardt:

 

Und es geht weiter: HomeRun Vol.4 erwartet euch am kommenden Wochenende 13.+ 14.06.2020!

Liebe Triathletinnen und Triathleten in Schleswig-Holstein,

zu unserer nächsten Challenge laden wir euch herzlich ein. Diesmal geht es auf der einen Seite darum besondere Orte zu erreichen, auf der anderen Seite – und viel wichtiger – geht es darum, dass ihr uns eure spannendsten Ziele im schönsten Bundeland der Welt zeigt. So ist der erste Teil die Aufgabe, einen oder mehrere Plätze aus einer Liste zu erreichen und uns per Foto zu beweisen, dass ihr das Ziel erreicht habt. Das könnt ihr mit dem Rad, genauso gerne aber auch laufend erledigen. Langdistanzspezialisten schaffen vielleicht mehrere Ziele am gesamten Wochenende?

Für jeden Landkreis, bzw für jede kreisfreie Stadt haben wir ein Ziel vorgegeben, das vielleicht das bekannteste Ziel des Kreises ist. Wir wissen natürlich, dass sehr gut über diese Liste gestritten werden kann. Schickt uns ein Foto von euch und/oder eurem Fortbewegungsmittel, auf dem auch das Ziel zu erkennen ist, dann habt ihr diesen Teil der Challenge erfüllt!

 

Dithmarschen größter Marktplatz der Welt in Heide

Flensburg Hafenspitze

Herzogtum Lauenburg Dom zu Ratzeburg

Kiel Tiessenkai Holtenau

Lübeck Holstentor

Neumünster Holstenhallen

Nordfriesland Leuchtturm Westerheversand

Ostholstein Eutiner Schloss

Pinneberg Schiffsbegrüßungsanlage Wedel

Plön Museums- Bahnhof Schönberger Strand

Rendsburg-Eckernförde Eisenbahnhochbrücke

Schleswig-Flensburg kleinste Stadt Deutschlands Bad Arnis

Segeberg Kalkbergarena

Steinburg Glückstädter Hafen

Stormarn Schloss Ahrensburg

 

Noch viel mehr interessieren uns aber eure Lieblingsziele und -strecken. Fahrt oder lauft zu der Stelle in unserem Bundesland, die jeder gesehen haben sollte. Sei es eine besondere Sehenswürdigkeit, eine unglaubliche Aussicht oder das kleine Eiscafé im Nachbarort mit dem unschlagbar leckeren Eis. Schickt uns dann ein Foto und eine kurze Beschreibung, was das faszinierende an diesem Ort ist. Aus all euren Rückmeldungen erstellen wir dann eine Liste, die auf der Homepage einsehbar sein wird. Daraus könnt ihr dann wiederum schöpfen, wenn es darum geht, das Ziel für die nächste Ausfahrt zu planen, um auf Entdeckungsreise zu gehen. So lernen wir alle unser Bundesland noch ein wenig besser kennen. Und glaubt uns, es gibt so viele Spots um uns rum, die wir noch nicht kennen… Es bleibt euch überlassen, auch nur einen Teil der Challenge zu absolvieren.

 

Einsendungen aller Art bitte an praesident@shtu.de und gerne zusätzlich auf unserer facebook-Seite. Wir freuen uns auf eure Bilder, Erlebnisse, Ideen, Rückmeldungen…

 

Registrations
No Registration form is selected.
(Click on the star on form card to select)
Please login to view this page.
Please login to view this page.
Please login to view this page.